Grafisches_Element_Ginko_einzeln2.png

Monika Kripp

190220-18_web.jpg

"Mein Name ist Monika Kripp. Ich unterstütze Menschen mit demenziellen Erkrankungen und kognitiven Einschränkungen dabei, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

 

Mit Neugierde, positiver Ausstrahlung und klarer Kommunikation schaffe ich es, Zugang zu  desorientierten Menschen zu finden. Die Methode der Validation® bildet dabei die Grundlage meiner Arbeit.

 

Seit vielen Jahren stärke ich die Teilhabe von Menschen mit kognitiven Einschränkungen, entwickle Pionierprojekte im Bereich der demenziellen Erkrankungen und bin auf internationaler Ebene vernetzt."

Unterschrift Monika Kripp.png
Grafisches_Element_Ginko_einzeln2.png

Meine Kompetenzen

Validations®-Teacher

  • 2015/2016 Validation® Teacher

  • 2012 Validation® – Level 3 (Präsentatorin)

  • 2009 Validation® – Level 2 (Gruppenleiterin)

  • 2008 Validation® – Level 1 (Anwenderin)

Positive Psychologie

  • 2021 Grundausbildung Positive Psychologie VIPPS

Lobbying und Netzwerkarbeit

  • 2018 Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der ASAA, Alzheimer Vereinigung Südtirol www.alzheimer.bz.it

  • Mitarbeit im Netzwerk demenzfreundlicher 1. Bezirk, 3. Bezirk und 22. Bezirk in Wien

  • Mitglied der Koordinierungsgruppe der Österreichischen Demenzstrategie

  • Projektpartnerin im Projekt „Demenzfreundliche Apotheke“ gemeinsam mit dem Institut für Palliative Care und Organisationsethik des IFF der Alpen-Adria- Universität Klagenfurt und der Österreichischen Apothekerkammer

  •  2015–2017 Teamleitung: von der Herausforderung zur Kunst (TZI)

  • Von 2013 bis 2020 Vize-Präsidentin der Selbsthilfegruppe Alzheimer Austria www.alzheimer-selbsthilfe.at

  • 2012-2019 Alzheimer Europe – Lunch-debattes European Parliament, AE Conferences

  • 2015 ADI Conference Perth, Australia

Gedächtnistraining

  • 2014 Gedächtnistraining im Seniorenbetreuungs- u. Pflegebereich ÖBV-GT

  • 2013 Gedächtnistrainerin für Erwachsenenbildung und Gesundheitsvorsorge ÖBV-GT www.gedaechtnistraining-oebv.at

Kommunikation

  • 2012/2013 NLP-Resonanz®-Practitioner

  • 2011 Trainer/innen Ausbildung seminar consult

  • 2019/2020 Konfliktberatung Ausbildung

Palliativarbeit

  • 2013 Weiterbildung für Palliativpflege IGSL

  • 2010 Einführung in die Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung

Grafisches_Element_Ginko_einzeln2.png

Meine Haltung

Aus Respekt vor dem Alter

Ich gehörte nie zu den Kindern, die sich gelangweilt verdrückten, wenn Verwandte und Freunde der älteren Generation von ihren Erlebnissen in der Vergangenheit erzählten. Gespräche mit diesen Menschen beindruckten mich und lehrten mich, Perspektiven einzunehmen, die mir ansonsten verborgen geblieben wären.

 

Respekt und Hilfsbereitschaft gegenüber älteren Menschen waren ein wichtiger Teil meiner Sozialisation. Schon in der Schulzeit unterstützte ich regelmäßig eine alte Dame in Salzburg bei kleineren Hausarbeiten und leistete ihr Gesellschaft. Eines Tages beschuldigte mich diese Dame, ihr ein Reindl gestohlen zu haben. Dieses fand sich nach kurzer Suche unter dem Sofa, jedoch blieb das Vertrauen – trotz meinen Unschuldsbekundungen – dauerhaft erschüttert.

 

Hier machte ich erstmals die Erfahrung, dass Realitätsorientierung und Rechtfertigungen im Umgang mit älteren und verwirrten Menschen nicht hilfreich sind. Ich lernte, dass Respekt und Hilfsbereitschaft alleine nicht ausreichen, um mit den Herausforderungen demenzieller Erkrankungen umzugehen. Seitdem bin ich davon überzeugt, dass sich die Methode der Validation® nach Naomi Feil am besten eignet, um Beziehungen zu desorientierten Menschen tragfähig zu halten.

Lange Praxis im Bereich Vernetzung und beständiges Lernen von Menschen mit kognitiven Einschränkungen

In den vergangenen Jahren habe ich bei zahlreichen demenzfreundlichen und demenzsensiblen Projekten mitgearbeitet. In Apotheken und Arztpraxen, in Bezirken und Gottesdiensten, in Verkehrsbetrieben und im Einzelhandel. Bei der Erstellung der österreichischen Demenzstrategie konnte ich die Teilhabe von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen gegen gewisse Widerstände umsetzen.

 

International habe ich die Selbsthilfegruppe Alzheimer Austria als Mitglied von Alzheimer Europe vertreten und unterstützt. Als Chairperson, Vortragende und Demenzexpertin war ich im Europäischen Parlament und bei Konferenzen auf der ganzen Welt aktiv.

 

Dabei habe ich gelernt, dass es kein einfaches Rezept gibt, das für alle Projekte anwendbar ist. Jeder Mensch und jede Situation sind einzigartig, dementsprechend unterschiedlich sind auch die individuellen Bedürfnisse. Mein Ansatz bleibt jedoch immer gleich: Ich unterstütze die individuelle Netzwerkbildung der Initiativen durch umfassende Prozessbegleitung und Erfahrung.

Begleitung auf Augenhöhe

Sowohl Online als auch Persönlich stelle ich meine Erfahrungen im Umgang mit demenziellen Einschränkungen zur Verfügung. Auf Augenhöhe und mit aufrichtigem Interesse an der Person. Ich unterstütze und begleite einfühlsam, um gemeinsam Erleichterungen, neue Wege und Möglichkeiten zu erschließen.

 

Auf diesem Wege richte ich mich nach der von Naomi Feil entwickelten Kommunikationsmethode der Validation® und deren Menschenbild aus. Denn für den Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zu Menschen mit Demenz ist es wichtig, wertschätzend, individuell, einfühlsam und ehrlich zu sein, die Person ganzheitlich anzuerkennen und zu akzeptieren – frei von Wertung oder persönlichen Befindlichkeiten.

Grafisches_Element_Ginko_einzeln2.png

Stimmen

Grafisches_Element_Ginko_einzeln2.png
Portra%CC%88t%20(26%20von%2028)_edited.j

Angela Pototschnigg

Mitglied der European Working Group of People with Dementia

„Als wir uns zum ersten Mal trafen war ich am Anfang meines Lebens mit Vergesslichkeit und auf der Suche nach Informationen über diese Veränderung und suchte eine Unterstützung, wie ich mein neues Leben mit einer demenziellen Erkrankung gestalten kann. Beides hast Du mir gegeben. Du hast mich mit deinem umfassenden Wissen über die Demenz beeindruckt. Du hast viel davon an mich weitergegeben damit ich weiterhin ein selbstbestimmtes, aktives Leben führen kann. Es war und ist so hilfreich, zu spüren, wie Du mich mit Wertschätzung, Respekt und auf Augenhöhe gestärkt hast. Davon profitiere ich heute noch. Ich sehe diese Erkrankung nicht als das Ende eines guten Lebens, sondern als eine andere Form, das Alter zu erfahren und bemühe mich, das Beste daraus zu machen. Immer hast Du darauf geachtet, was ich kann, und nicht darauf was nicht mehr geht und das kann kleine Wunder bewirken. In diesem Sinne, Danke für Deine Unterstützung und Deine Assistenz.“

Grafisches_Element_Ginko_einzeln2.png
Grafisches_Element_Ginko_einzeln4.png

Helga Bergmann
Ehrenamtliche Validations®-Anwenderin

„Als Quereinsteigerin in den Bereich "Begleitung und Betreuung" von hochbetagten Menschen war es für mich ein großes Glück auf Monika Kripp zu treffen. Ihr Engagement, ihr Esprit, ihre Professionalität waren für mich Ansporn mir weitere "Werkzeuge" anzueignen. All diese Tools stelle ich mit großer Leidenschaft und viel Engagement den Bewohnern eines Pflegeheims zur Verfügung."

Grafisches_Element_Ginko_einzeln2.png

Ich freu mich auf Sie.