Veränderte Verhaltensweisen und verändertes Erleben im Zuge von kognitiven Einschränkungen fordern und überfordern alle Beteiligten.

 

Der Umgang auf Augenhöhe, aber auch die richtige Kommunikation mit Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen sind entscheidend für eine nachhaltige Beziehung zwischen Pflegenden und Menschen mit Demenz.

 

In diesem Skipt werden die psychischen und neurologischen Ursachen verschiedener Demenzerkrankungen vorgestellt und mit Mitteln und Wegen der Verständigung ins Verhältnis gesetzt. Auf diesem Wege erhalten betreuende und pflegende An- und Zugehörige eine erste Orientierung, um auf mögliche Herausforderungen im Zusammenleben mit Betroffenen sensibel reagieren zu können. 

Veränderte Verhaltensweisen bei demenziellen Erkrankungen

€ 17,00Preis